Suche
  • Sarah Schoeneich

Motivation

Ohne Motivation ist vieles nicht zu schaffen, oder?


Aber wie entsteht die eigentlich? Wie kommt es, dass manche Menschen immer motiviert zu sein scheinen, während andere oft damit hadern?


Es gibt tatsächlich eine Formel dafür: Wert x Machbarkeit = Motivation.


Was bedeutet das für mich persönlich?


Um motiviert zu sein, müssen die Dinge für mich eine Bedeutung haben, sie müssen für irgendwas gut oder für mich attraktiv sein. Sie müssen meine Werte repräsentieren. Es ist also ganz wichtig, sich über die eigenen (durchaus auch veränderlichen) Werte bewusst zu sein und sie auch immer wieder zu überprüfen. Im nächsten Schritt lässt sich dann feststellen, ob Du in Deiner Tätigkeit diese Werte leben kannst.

Eigenschaften Werte leben

Zusätzlich sollte die Tätigkeit im Bereich des Machbaren liegen, also realistisch sein. Natürlich immer aus meiner ganz subjektiven Perspektive.


Da wundert es nicht, dass in uns oft Konflikte entstehen zwischen dem, was die Gesellschaft von uns will und dem, was für uns von Wert ist.

Denn auch, wenn eine Tätigkeit für mich machbar ist, bedeutet das nicht automatisch, dass ich darin meine Werte leben kann.


Ein Beispiel

Ich hatte bis vor kurzem einen gut bezahlten Job als Projektleiterin. Leider gab es immer wieder Konflikte mit einem Menschen in meinem Team, der ständig seine Aufgaben nicht erledigte und damit das ganze Team aufhielt. Alle Versuche, ihn irgendwie anzusprechen, scheiterten.


An dieser Stelle gab es zunächst die sehr interessante Frage: Wie hätte er mehr Motivation entwickeln können? Wie hätten das Team und ich ihn ansprechen können, um seine Werte herauszufinden um den Arbeitsplatz und die Tätigkeiten entsprechend zu gestalten?


Leider habe ich mir daran die Zähne ausgebissen und habe wenig Rückhalt meines Arbeitgebers erfahren, dem das Problem mit dem Kollegen nicht unbekannt war.


Daraus ergab sich dann die zweite, sehr wichtige Frage: Wie kann ich unter dieses Umständen meine eigene Motivation behalten? Einige meiner wichtigsten Werte sind Autonomie, Verantwortung und Wertschätzung. Eine Zeitlang konnte ich diese Werte mithilfe des restlichen Teams noch leben. Aber irgendwann kam der Punkt, an dem mir klar wurde, dass der Kampf darum mich zu viel Energie kostet.


Die Konsequenz daraus war, dass ich mich entschied, diesen Arbeitgeber zu verlassen. Ganz nach dem Credo:


LOVE IT, CHANGE IT OR LEAVE IT.


Love it, change it or leave it. Motivation, Dinge hinter sich lassen, Absprung schaffen, kündigen

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen