SarahSchoeneich_edited.jpg

ÜBER MICH

Hey nochmal! Ich bin Sarah. Ich habe meinen ganz persönlichen holprigen Weg mit vielen Stöckchen, Steinchen und auch Schlaglöchern hinter mir.

Bis vor nicht allzu langer Zeit war ich eine ziemlich verlorene junge Frau, die es nicht gelernt hat, sich selbst die beste Freundin zu sein. 

Ich habe lange Jahre im Außen nach Anerkennung gesucht. Das hat zu viel Verletzung und Schmerz geführt; emotional wie körperlich: Verdauungsbeschwerden, Rückenschmerzen, Essattacken, Hungerphasen, Selbsthass... 

Vor ein paar Jahren habe ich dann angefangen, mich mit Kommunikation zu beschäftigen und zwar zunächst damit, wie ich eigentlich mit mir selbst kommuniziere. Ich stellte fest, dass ich manche verletzende Dinge, die ich zu anderen nie sagen würde, ständig zu mir selbst sagte und entschied, dass es so nicht weitergehen konnte. 

Ich machte mich also auf den Weg, beschäftigte mich mit Wahrnehmung und Kommunikation und gleichzeitig übte ich mittels Yoga und Meditation, mich wieder mehr von innen zu spüren, statt von außen zu beurteilen. Ich lernte, dass nur ich selbst mir die Anerkennung schenken konnte, nach der ich mich immer gesehnt habe. 

Ich entdeckte und kultivierte meine Ressourcen und setzte mich viel mit meinen Werten auseinander. Ich bin unendlich dankbar für die Lektionen und auch die Mentor*innen und Mitstreiter*innen, die mich auf meinem Weg begleitet haben und es immer noch tun. 

Aufgrund meiner eigenen Geschichte glaube ich, dass der Prozess, die eigenen Ressourcen zu entdecken (ja! Wir haben alle reichlich davon!) und sich selbst nutzbar zu machen die Basis dafür ist, ein erfülltes, selbstbestimmtes und authentisches Leben führen zu können. Dazu gehört für mich auch, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Was das für jede*n Einzelne*n bedeutet, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, doch grundlegend wichtig ist für mich die Erkenntnis, dass wir viel mehr Macht über unser eigenes Leben haben, als wir oft denken und wir uns manchmal nur die Freiheit nehmen dürfen, darüber zu entscheiden und zu verfügen. Ich bin für meine Lebensumstände verantwortlich! Und jede Krise beinhaltet auch immer eine Chance, zu wachsen und sich zu ent:wickeln -- sich aus den Lagen und Fäden zu entwirren, die sich im Leben um uns spinnen und mit Freude dem näher zu kommen, was unseren Kern ausmacht. 

Und dabei möchte ich Dich gern unterstützen. 

 

QUALIFIKATIONEN

WEITERBILDUNG TRAUMASENSIBLES YOGA

TSY Ingradual
2021

TRIYOGA® BASIC TEACHER

Heidrun Pinther
2021

SYSTEMISCHE BUSINESS COACH (DVNLP/EANLP)

communicati - Akademie für angewandte Kommunikation
2019

RESILIENZTRAINERIN (§ 20 PRÄVENTIONSGESETZ)

Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.)
2020

PROJEKTMANAGERIN (IHK)

IQ Intelligente Qualifizierung
2020

SPRACHCOACH

SPRUNQ
2020

ICH SCHAFF'S COACH

Kids' Skills
i.A.

MASTER OF EDUCATION

Uni Bremen
2017

 
Innen finden statt außen suchen
 

GEHT'S DIR VIELLEICHT AUCH SO?

Du hast die Nase voll von der Defizitorientierung unserer Gesellschaft und möchtest Dein Leben auf Deine Art gestalten?

Du hast ein Problem und möchtest Unterstützung dabei, Deine ganz individuelle Lösung zu finden?

Du bist irgendwie unzufrieden und weißt nicht so recht warum oder Du möchtest etwas Konkretes verändern, aber weißt nicht, wo Du anfangen sollst?

Du hast das Gefühl, die Umstände kontrollieren eher Dich, als andersherum?

Du wünschst Dir mehr psychische Widerstandskraft?

Du möchtest Dich wieder mehr von innen spüren, als von außen beurteilen?

Dann bist Du hier genau richtig!!

 

GEDANKENKULTUR

Woran denkst Du, wenn Du das Wort "Kultur" liest? An unterschiedliche Länder, Folklore, Sprachen? An Theaterbesuche oder Kunst? An Landwirtschaft? Oder vielleicht auch an gesellschaftlichen Druck?

Alle diese Assoziationen passen irgendwie, denn immer geht es darum, dass Menschen gezielt Dinge tun, um etwas hervorzubringen.

Wir leben in einer Gesellschaft, die uns ständig extrem viel abverlangt. Wir sollen schlau und gebildet sein, erfolgreich im Beruf, gleichzeitig immer auf dem neuesten Stand was unsere Interessen angeht, womöglich noch die Familie managen, zur gleichen Zeit immer gut gestylt sein und uns dann auch noch gut um unsere Freunde und um uns selbst kümmern.

Wer kann das leisten?

GedankenKultur bedeutet, Dich auf Dich selbst zu besinnen. Es bedeutet, für Deinen Lebensbereiche Deine eigenen Maßstäbe zu entwickeln und Dich ausschließlich daran zu messen. 

Genauso wie ein*e Landwirt*in das Feld bestellt oder ein*e Gärtner*in das Beet pflegt, damit Erwünschtes dort wächst und gedeiht, können wir unsere Gedankenwelt kultivieren.

Genauso wie ein*e Regisseur*in ein Theaterstück oder ein*e Künstler*in ein Werk nach den eigenen Vorstellungen erschafft, kannst Du Architekt*in Deiner Lebenswelt sein. 

Ich unterstütze Dich dabei!